Luxemburg erwirtschaftet am meisten pro Einwohner

+
Beim Bruttoinlandsprodukt erwirtschaftet  Luxemburg am meisten pro Einwohner in der EU.

Brüssel - Gemessen an der Einwohnerzahl erzielt Luxemburg die höchste Wirtschaftsleistung innerhalb der EU.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Einwohner im Großherzogtum betrug 2008 mehr als das Zweieinhalbfache des EU-Durchschnitts, wie das europäische Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. In Deutschland lag das BIP pro Kopf 2008 wie schon in den Vorjahren um 16 Prozent über dem EU-Durchschnitt. Die Bundesrepublik lag gemeinsam mit Großbritannien auf dem siebten Platz in der EU.

Höher als in Deutschland ist die Wirtschaftsleistung gemessen an der Einwohnerzahl außer in Luxemburg auch in Irland, den Niederlanden, Österreich, Dänemark, Schweden und Finnland. Das Schlusslicht bildet Bulgarien, dessen BIP pro Kopf im vergangenen Jahr nur 41 Prozent des EU-Durchschnitts erreichte. Der große Vorsprung Luxemburgs gegenüber allen anderen EU-Staaten erklärt sich nach Angaben von Eurostat teilweise dadurch, dass in dem Großherzogtum zahlreiche Grenzgänger aus Frankreich, Belgien und Deutschland arbeiten. Diese Pendler tragen zum Bruttoinlandsprodukt bei, werden aber für die Berechnung des BIP pro Kopf nicht berücksichtigt, weil sie nicht in Luxemburg wohnen.

AP

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare