Mehr Förderung fürs Breitband-Internet

+
Bald soll aus der Schnecke ein Rennpferd werden: Das Breitband-Internet wird in strukturschwachen Regionen ab sofort stärker gefördert.

Berlin - Rennnpferd statt Schnecke: Das Breitband-Internet wird in strukturschwachen Regionen ab sofort stärker gefördert. Damit soll die Wirtschaft auf dem Land gefördert werden.

Künftig würden über den Haushaltstopf “Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ Breitbandanschlüsse und Netze der nächsten Generation gefördert. Förderfähig seien Leerrohre mit oder ohne Kabel. Gleichzeitig sei eine Vereinfachung der Förderung beschlossen worden.

Kommunen würden durch einen Verzicht auf einen Gewinnabschöpfungsmechanismus bei Projekten mit einer Förderung von bis zu 500.000 Euro entlastet. In strukturschwachen und ländlichen Regionen sei das Internet ein entscheidendes Standortkriterium für die wirtschaftliche Entwicklung.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare