Milliardenschweres Bahn-Projekt begonnen

+
Die Gleisbauarbeiten zwischen Ebensfeld und Erfurt haben begonnen.

Rödental - Auf der ICE-Neubaustrecke zwischen dem oberfränkischen Ebensfeld und Erfurt haben die Gleisbauarbeiten begonnen.

Der Neubau ist Teil des milliardenschweren Ausbaus der Zugverbindung zwischen Nürnberg und Berlin. Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn (DB) für Bayern, gab am Dienstag in Rödental (Landkreis Coburg) den Startschuss für die Arbeiten. Das Projekt liege im Zeitplan, teilte die Bahn mit.

2017 sollen auf der Verbindung Nürnberg-Berlin die Züge rollen - 230 Kilometer Strecke werden neu gebaut, die restlichen Abschnitte werden ausgebaut. Allein für den Neubau der 107 Kilometer langen Verbindung zwischen Oberfranken und Erfurt wurden 22 Tunnel geschlagen und 29 Talbrücken errichtet. Vier Stunden soll dann von 2017 an die Fahrt von München in die Bundeshauptstadt dauern - bisher sitzt man mehr als sechs Stunden im Zug.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare