Munich Re erwartet dank geringer Schäden mehr Gewinn

+
Statt 2,5 bis 3,0 Milliarden jetzt mindestens 3 Milliarden Euro Gewinn: Munich Re korrigiert die Gewinnerwartung für 2015. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Geringe Großschäden und günstige Finanzgeschäfte heben die Stimmung beim weltgrößten Rückversicherer Munich Re.

Vorstandschef Nikolaus von Bomhard erwartet für das laufende Jahr statt 2,5 bis 3,0 Milliarden jetzt mindestens 3 Milliarden Euro Gewinn, wie der Dax-Konzern in München mitteilte. Damit käme die Munich Re wieder in die Größenordnung aus dem Vorjahr, als sie unter dem Strich 3,15 Milliarden Euro verdient hatte. Analysten hatten für 2015 bisher lediglich mit 2,8 Milliarden Euro gerechnet.

Im zweiten Quartal musste die Munich Re im Rückversicherungsgeschäft zwei Drittel weniger Großschäden schultern als ein Jahr zuvor. Auch wegen gestiegener Erträge aus Kapitalanlagen blieb unter dem Strich ein überraschend hoher Gewinn von 1,1 Milliarden Euro übrig, 41 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. In der ersten Jahreshälfte hat der Konzern damit knapp 1,9 Milliarden Euro verdient.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare