Nestle kauft Tiefkühlpizza-Geschäft von Kraft

+
Nestle kauft von Kraft das Tiefkühlpizza-Geschäft

Vevey - Der weltgrößte Nahrungsmittelkonzern Nestle kauft vom US-Konkurrenten Kraft Foods das Tiefkühlpizza-Geschäft für 3,7 Milliarden Dollar.

Es geht um die Pizza-Marken von Kraft in den USA und in Kanada, wie Nestle am Dienstag bekanntgab. Das Geschäft mit Tiefkühlpizza stelle einen neuen strategischen Pfeiler innerhalb des Bereichs der Tiefkühlprodukte von Nestle in Nordamerika dar. Unter den übernommenen Marken sind DiGiorno, Tombstone, California Pizza Kitchen, Jack's und Delissio.

Der Deal macht Nestle mit einem Gesamtumsatz von rund drei Milliarden Franken bei den Tiefkühlpizzen zum Weltmarktführer, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Der Preis von 3,7 Milliarden Dollar wird in bar bezahlt. Die Bekanntgabe der Übernahme folgt einen Tag nach dem Verkauf der zweiten Tranche der Nestle-Beteiligung am US-Augenheilmittelkonzern Alcon an den Basler Pharmakonzern Novartis. Nestle erlöst dabei 28,1 Milliarden Dollar.

AP

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare