Netzbetreiber investieren Milliarden in Stromtrassen

Hamburg - Die deutschen Netzbetreiber wollen Milliarden in neue Stromtrassen stecken. Tennet, 50 Hertz, Amprion und die Transportnetzsparte von EnBW planten dazu drei Leitungen quer durch Deutschland

Das berichtet die “Financial Times Deutschland“ (Freitagausgabe). Die Trassen sind notwendig, um den meist im Norden und Osten Deutschlands produzierten Ökostrom nach Süden und Westen zu leiten.

Tennet plane eine Trasse von Nord- nach Süddeutschland, die mehrere Milliarden Euro kosten soll. 50 Hertz, Amprion und EnBW wollten für insgesamt rund zwei Milliarden Euro zwei Leitungen von Magdeburg ins Rhein-Main-Gebiet und vom Rheinland nach Stuttgart bauen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare