Mercedes-Benz

Neue E-Klasse kurbelt Daimlers Autoverkäufe an

+
Daimler-Chef Dieter Zetsche neben einer Mercedes-Benz E-Klasse. Foto: Franziska Kraufmann

Stuttgart - Der Start der neuen E-Klasse zahlt sich für den Autohersteller Daimler aus. Das Modell zählte im Juli zu den meistverkauften Fahrzeugen der Marke Mercedes-Benz.

Nach Europa wird die E-Klasse seit Juni auch in den USA verkauft. In China wird die Limousine mit langem Radstand ab Herbst an die Kunden gehen.

Weltweit kletterte der Absatz der Marke Mercedes-Benz um 9,4 Prozent auf 163 770 verkaufte Autos. Hinzu kamen 10 567 Smarts - ein Plus von 13,8 Prozent. Insgesamt kam Daimler so auf ein Plus von 9,6 Prozent. Den größten Zuwachs verbuchte Daimler erneut in China. Aber auch in den USA zogen die Verkäufe wieder an. Weltweit verkaufte Daimler von Januar bis Juli 1,25 Millionen Autos - 12,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks kommende Woche?

Berlin - Die Bahngewerkschaft EVG macht vor der vierten Tarifrunde mit dem Konzern am Donnerstag Druck und droht mit Warnstreiks bei der Deutschen …
Bahn-Gewerkschaft EVG: Warnstreiks kommende Woche?

Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

München - Mit einer gescheiterten Fusion und Vorstandsquerelen hat Linde im Herbst Schlagzeilen gemacht. Jetzt unternimmt das Unternehmen einen neuen …
Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Nürnberg - Ganz so kräftig wie in den Vormonaten gingen die Arbeitslosenzahlen im November nicht mehr zurück. Für ein neues Rekordtief reichte es …
Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Kommentare