Neue VW-Limousine aus Mexiko

+
Der Mexiko-Chef von Volkswagen, Otto Lindner, kündigte an, dass VW eine neue Limousine in Mexiko bauen will.

Mexiko-Stadt - Der Autokonzern Volkswagen wird eine neue kompakte Limousine in seinem mexikanischen Werk in der Stadt Puebla fertigen. Die Produktion soll im kommenden Jahr beginnen.

Volkswagen werde rund eine Milliarde Dollar (700 Millionen Euro) in den Ausbau des Werks, die Modernisierung der Produktionsstraßen sowie in Entwicklung und Produktion des neuen Modells investieren, sagte Volkswagen Mexiko-Chef Otto Lindner am Montag.

Einzelheiten zu dem Wagen, der sich noch im Entwicklungsstadium befindet, nannte Lindner nicht. Der mexikanische Präsident Felipe Calderón bezeichnete die Ankündigung als freudige Nachricht für Mexiko. Die Autoindustrie des Landes hat zuletzt wegen der Rezession in den USA und sinkender Nachfrage schwere Einbußen hinnehmen müssen.

AP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare