Ökonom: Altersarmut nur mit Mindestlöhnen zu verhindern

+
Ökonom Ernst Kistler behauptet: Altersarmut ist langfristig nur mit Mindestlöhnen zu verhindern.

Bayreuth - Die Zunahme der Altersarmut kann nach Ansicht des Direktors des Instituts für Empirische Sozialökonomie, Ernst Kistler, langfristig nur durch die Einführung von Mindestlöhnen verhindert werden.

Schon heute lebten jede fünfte Frau über 65 Jahren und zwei von fünf Alleinerziehenden in Bayern unterhalb der Armutsgrenze, sagte Kistler am Freitag bei einem Fachkongress der SPD-Landtagsfraktion in Bayreuth. Besonders gefährdet seien Frauen abseits der Ballungsräume. Sie befinden sich laut Kistler in einem Teufelskreis aus niedrigem Bildungsniveau, gering qualifizierter Beschäftigung, niedrigem Einkommen und damit einer geringen Rente.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare