Opel-Mitarbeiter wollen neue Jobs

Bochum - Bochums Opel-Beschäftigte wollen nicht nur Abfindungen, sondern neue Jobs im Ruhrgebiet. Die Mitarbeiter sehen den Konzern in der Verantwortung.

 Vor den Sondierungsgesprächen Ende September zwischen IG-Metall und Opel-Führung zur Zukunft der mehr als 3000 Bochumer Opel-Mitarbeiter pocht die Belegschaft darauf, dass Opel qualifizierte Arbeitsangebote in der Region vermittle, sagte Betriebsratschef Rainer Einenkel am Montag bei einer turnusmäßige Belegschaftsversammlung auf dem Werksgelände.

Opel müsse „in sauberen Verhandlungen annehmbare Austritts- und Beschäftigungsmaßnahmen anbieten“, forderte Einenkel. Er sehe Opel in der Verantwortung, mit Transfergesellschaften oder ähnlichen Lösungen für eine Perspektive der Mitarbeiter zu sorgen. Das Treffen der Belegschaft sollte noch bis in die Abendstunden dauern.

Opel lässt die Autoproduktion in Bochum Ende 2014 auslaufen. Derzeit arbeiten am Standort noch mehr als 3000 Mitarbeiter. Schon Ende des Monats wird die Getriebefertigung mit 275 Beschäftigten eingestellt. Ein Warenverteilzentrum mit 430 Mitarbeitern ist bis 2016 gesichert.

Die Bochumer Opel-Beschäftigten hatten im Frühjahr den Sanierungstarifvertrag des Unternehmens abgelehnt. Dieser sah unter anderem vor, dass in Bochum noch bis Ende 2016 Autos gebaut werden. Ab Ende September verhandelt die IG-Metall in den festgefahrenen Gesprächen über einen Sozialplan und Beschäftigungsperspektiven mit dem Opel-Management.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare