Ostseepipeline: Letzte Verbindungsnaht

Moskau - Beim zweiten Strang der Ostseepipeline Nord Stream haben Arbeiter vor der russischen Küste die letzte Verbindungsnaht zwischen dem See- und dem Landteil zusammengeschweißt.

Das teilte das Betreiberkonsortium am Mittwoch nach Angaben der russischen Agentur Ria Nowosti mit. Die Arbeiten bei der Bucht Portowaja im Raum der Stadt Wyborg seien gut verlaufen. In den nächsten Tagen beginne das testweise Befüllen der Pipeline mit Puffergas, der reguläre Gastransport soll im Oktober 2012 aufgenommen werden, hieß es.

Die rund 1224 Kilometer lange Leitung verläuft von Wyborg über den Boden der Ostsee bis nach Lubmin bei Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern).

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Weniger Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen: Vor allem Streiks und die Angst vor Terroranschlägen haben dem Frankfurter …
Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Kommentare