Piech will bis 2012 VW-Aufsichtsratschef bleiben

+
Der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG, Ferdinand Piech, sitzt am Donnerstag in Hamburg zu Beginn der Hauptversammlung der Volkswagen AG in einem Seat.

Hamburg - VW-Aufsichtsratsvorsitzender Ferdinand Piech will bis 2012 auf dem Chefsessel des Kontrollgremiums bleiben.

Er sei bis zum Ablauf der Hauptversammlung 2012 gewählt und er beabsichtige, das Amt bis dahin wahrzunehmen, sagte Piech bei der Aktionärsversammlung des Unternehmens am Donnerstag in Hamburg. Im April 2012 wird Piech 75 Jahre alt. Volkswagen liege ihm sehr am Herzen, sagte Piech. Er wolle sich daher dafür einsetzen, dass nach 2012 kein Vakuum entstehe. Einen Namen nannte Piech nicht. Auch ob er selbst nochmal antreten wird, ließ er offen. Als möglicher Nachfolger an der Spitze des Aufsichtsrates gilt VW-Konzernchef Martin Winterkorn. Er wird im Mai 2012 65 Jahre alt.

VW Phaeton - Facelift und frische Technik

VW Phaeton - Facelift und frische Technik

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare