Porsche will profitabelster Autobauer sein

Rüsselsheim - Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche will der profitabelste Autohersteller der Welt sein und seinen Vorsprung vor konkurrierenden Unternehmen weiter ausbauen.

Dieses Ziel sei ungeachtet der kostenintensiven Expansionspläne realistisch, sagte Porsche-Chef Matthias Müller der Branchenzeitschrift “Automotive News Europe“ laut Vorabbericht. Wesentlich für das Wachstum sei die nächste Generation des Sportwagens 911, der zum Jahresende in den Handel kommt. “Der neue 911er wird der erfolgreichste aller Zeiten“, sagte Müller. Geplant sei, “im Schnitt des Lebenszyklus 30.000 Einheiten pro Jahr“ zu verkaufen. “Zum Vergleich: 2010 waren es 20.000 - natürlich am Ende des Lebenszyklus.“ Der Porsche-Chef setzt vor allem auf China: Noch im vergangenen Jahr waren die USA der größte Porsche-Einzelmarkt - gefolgt von Deutschland und China. “Ich gehe davon aus, dass sich unser Ranking verändern wird. China wird kurzfristig voraussichtlich unser weltweit größter Markt werden und damit die USA ablösen“, erklärte Müller.

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Autos & Rekorde: Spitzenwert oder Schlusslicht

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare