Verstöße gegen Kartellrecht

Preisabsprachen: EU-Razzia bei Autozulieferern

Brüssel - Geschäftsräume von mehreren Autozulieferen haben EU-Ermittler durchsucht. Die Zulieferer von Abgasanlagen sollen gegen das Kartellrecht verstoßen haben.

EU-Ermittler haben die Geschäftsräume von mehreren Autozulieferern in der EU durchsucht. „Die Kommission befürchtet, dass die betroffenen Unternehmen gegen EU-Kartellrecht verstoßen haben“, teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Die Namen der durchsuchten Hersteller von Abgasanlagen sowie Firmensitze blieben ungenannt.

Strafgelder von bis zu zehn Prozent eines Jahresumsatzes

Wettbewerbsbeschränkende Geschäftspraktiken wie Preisabsprachen sind in der EU streng verboten. Falls die Kommission am Ende eines Verfahrens stichfeste Beweise hat, kann sie Strafgelder von bis zu zehn Prozent eines Jahresumsatzes verhängen.

Anfang März bestrafte die Behörde zwei europäische und vier japanische Autozulieferer wegen illegaler Preisabsprachen mit einer Geldbuße von insgesamt fast einer Milliarde Euro.

In Deutschland war der Autozulieferer Eberspächer mit Sitz in Esslingen betroffen. Eine Sprecherin bestätigte am Dienstag, dass die Ermittler das Unternehmen durchleuchtet hätten. Mehr wollte sie aber unter Verweis auf das laufende Verfahren nicht sagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare