In die roten Zahlen gerutscht

Quartalsverlust für Yahoo

+
Yahoo hat im zweiten Quartal 21,55 Millionen Dollar verloren. Foto: Michael Nelson

Sunnyvale - Yahoo ist im vergangenen Quartal in die roten Zahlen gerutscht. Der Internet-Pionier verlor im zweiten Quartal 21,55 Millionen Dollar, während es im Vorjahresquartal noch einen Gewinn von knapp 270 Millionen Dollar gegeben hatte.

Die Erlöse nach Aufwendungen für Internet-Traffic über Partner lagen dagegen stabil bei rund 1,04 Milliarden Dollar, wie der Internet-Konzern nach US-Börsenschluss mitteilte.

Firmenchefin Marissa Mayer betonte zugleich die Steigerungen im Geschäft auf mobilen Geräten und in Videodiensten. Die Aktie gab nachbörslich um rund zwei Prozent nach.

Yahoo-Mitteilung zum Geschäft im zweiten Quartal

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare