Quelle-Betriebsrat: 18 potenzielle Investoren für Arcandor

+
Eine Zerlegung der Primondo/ Quelle-Gruppe müsse unbedingt verhindert werden, sagt Quelle-Gesamtbetriebsratschef Ernst Sindel.

Frankfurt/Main - Am heutigen Dienstag wird das Insolvenzverfahren für den Handels- und Tourismuskonzern Arcandor eröffnet. Quelle-Gesamtbetriebsratschef Ernst Sindel ist optimistisch: es gebe 18 potenzielle Investoren.

Kurz vor der Eröffnung des formellen Insolvenzverfahrens für den Handels- und Tourismuskonzern Arcandor am Dienstag zeigt sich Quelle-Gesamtbetriebsratschef Ernst Sindel optimistisch: Es gebe “definitiv 18 potenzielle Investoren“, von denen sich etwa acht bis neun für die gesamte Primondo/Quelle-Gruppe interessierten, sagt Sindel der “Frankfurter Rundschau“.

“Zum Glück“ seien auch strategische Geldgeber darunter, denen es um nachhaltigen Erfolg gehe. Die vom vorläufigen Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg angekündigte Verschlankung der Sparte mit dem Abbau jeder dritten Stelle bedeute zwar einen “heftigen Einschnitt“, sagte Sindel. Dennoch gebe es Hoffnung: “Wir haben zweistellige Zuwachsraten beim E-Commerce.“ Auch die Auftragssituation bei Quelle insgesamt sei angesichts der Insolvenz “durchaus zufriedenstellend“.

AP

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare