Riesenverlust für Rückversicherer Swiss Re

+
Die weltweiten Naturkatastrophen führten beim Rückversicherer Swiss Re zu großen Verlusten.

Zürich - Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat durch die Erdbebenkatastrophen in Japan und Neuseeland sowie die Überschwemmungen in Australien mehr als eine halbe Milliarde Dollar.

Swiss Re verliert 665 Millionen Dollar durch Naturkatastrophen Zürich (dapd). Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat im ersten Quartal einen Reinverlust von 665 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Die Erdbebenkatastrophen in Japan und Neuseeland sowie die Überschwemmungen in Australien hätten zu großen Belastungen geführt, hieß es am Donnerstag. Im Vorjahresquartal, das ebenfalls von Naturkatastrophen geprägt gewesen war, hatte Swiss Re noch einen Gewinn von 158 Millionen Dollar verbuchen können, wie die Schweizer Nachrichtenagentur SDA meldete.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare