Rösler will neue Kohlekraftwerke bauen

+
Neue Kohlekraftwerke müssen her, fordert Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler.

München - Mit der Energiewende bleibt auch die Frage, woher künftig der Strom gewonnen wird. Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler wirbt bei den Umweltverbänden für den Bau neuer Kohlekraftwerke.

Wer für den vollständigen Verzicht auf Strom aus Kernenergie eintritt, kann nicht die Notwendigkeit neuer Kraftwerke und neuer Netze bestreiten oder gar entsprechende Projekte bekämpfen“, heißt es dem “Focus“ zufolge in einem Brief des FDP-Vorsitzenden an die Verbände der Branche. Damit ziele Rösler auf den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der den Neubau von Kohlekraftwerken vehement bekämpft.

Für das Gelingen nötig seien “Investitionen in hochmoderne Kohle- und Gaskraftwerke“ und tausende Kilometer Stromtrassen, heißt es demnach in Röslers Stellungnahme.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare