"Pesto all Genovese"

Rückrufaktion: Bakterien in Pesto gefunden

Nürtingen - Durchfall und Erbrechen, das könnte die Verbraucher im schlimmsten Fall beim Verzehr erwarten. Der Hersteller hat daher nun die belasteten Produkte zurückgerufen.

Wegen bakterieller Belastung hat eine Lebensmittel-Firma aus Baden-Württemberg Pesto-Packungen aus dem Einzelhandel zurückgerufen. Bei Stichproben seien die bakteriellen Probleme festgestellt worden, sagte eine Sprecherin der Firma Marziale Coolinaria aus Nürtingen (Kreis Esslingen) am Montagabend. Laut der Webseite „lebensmittelwarnung.de“ handelt es sich um das Bakterium Listeria monocytogenes, das unter anderem Durchfall und Erbrechen verursacht. Das Produkt heißt „Pesto all Genovese“, neben Basilikumsoße enthält es Pinienkerne und Parmesankäse.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare