Ryanair will weniger Toiletten an Bord

+
Ryanair will immerhin kein Geld für die Benutzung der Toilette verlangen.

Dublin - Wer mal muss, könnte an Bord einer Ryanair-Maschine künftig Probleme bekommen. Der Billiflieger will die Zahl der Toiletten an Bord reduzieren. Wieviele Klos das Unternehmen für angemessen hält:

Für Ryanair-Fluggäste könnte der Gang zur Bordtoilette bald schwieriger werden: Der irische Billigflieger hat die Pläne bekräftigt, die Toilettenzahl von drei auf eine zu senken. Die Benutzung soll aber entgegen früherer Überlegungen kostenfrei bleiben.

“Die Idee ist, die hinteren Toiletten auszubauen. Da könnte eine komplette Sitzreihe neu eingebaut werden“, sagte Marketing-Managerin Henrike Schmidt am Freitag und bestätigte Medienberichte. Eine konkrete Einführung sei noch offen. Die Idee, für die Toilettenbenutzung in den Flugzeugen beispielsweise einen Euro zu nehmen, sei dagegen fallengelassen worden.

Die dümmsten Fragen von Fluggästen

Die dümmsten Fragen von Fluggästen

Ryanair erwartet für dieses Jahr 75 Millionen Fluggäste. Unternehmenschef Michael O'Leary hatte am Donnerstag am Flughafen Hahn neue Routen für den Hunsrück-Airport in Aussicht gestellt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare