Technologie-Riese entschuldigt sich

Krebs-Fälle: Samsung zahlt Schmerzensgeld

+
Hauptquartier von Samsung in Seoul.

Seoul - Der südkoreanische Technologie-Riese Samsung hat sich wegen Krebserkrankungen bei Arbeitern seiner Chipfabriken entschuldigt.

„Einige unserer Beschäftigten erkrankten an Leukämie und anderen unheilbaren Krankheiten, die in einigen Fällen auch zum Tod führten“, sagte der CEO von Samsung Electronics, Kwon Oh Hyun, am Mittwoch.

Der weltgrößte Hersteller von Speicherchips und Handys versprach, Schmerzensgeld an die betroffenen Patienten und Hinterbliebenen zu zahlen. Diese fordern seit Jahren, dass Samsung anerkennen solle, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen den Erkrankungen und den Arbeitsbedingungen in den Fabriken gebe.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare