Schaeffler baut Arbeitsplätze in Wuppertal ab

+
Jürgen Geißinger, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schaeffler-Group.

Wuppertal/Herzogenaurach - Der Autozulieferer und Wälzlagerhersteller Schaeffler wird in seinem Wuppertaler Werk bis Ende 2015 rund 500 der vorhandenen 1500 Arbeitsplätze streichen.

Der Abbau fällt um rund 250 Stellen geringer aus als noch im Sommer befürchtet und soll sozialverträglich erfolgen, wie das Unternehmen am Dienstag an seinem Stammsitz im mittelfränkischen Herzogenaurach mitteilte.

Schaeffler produziert in Wuppertal Großlager, die insbesondere in der Windkraft und in der Schwerindustrie eingesetzt werden. Doch leidet das Werk unter den weltweiten Überkapazitäten und ist nicht mehr ausreichend ausgelastet. Ein von Geschäftsleitung und Betriebsrat vereinbartes Zukunftskonzept sieht eine Anpassung der Kapazität und eine Reduzierung der Zahl der Beschäftigten auf rund 1000 Mitarbeiter vor.

dpa

Meistgelesene Artikel

Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Weniger Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen: Vor allem Streiks und die Angst vor Terroranschlägen haben dem Frankfurter …
Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Wolfsburg - Im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW soll der frühere Vorstandschef Martin Winterkorn deutlich früher über die Vorgänge …
Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Kommentare