Schattenwirtschaft

Schätzung: Weniger Schwarzarbeit in Europa

Berlin - Schwarzarbeit hat in Europa nach einer Schätzung an Bedeutung verloren. Gemessen am Bruttoinlandsprodukt sank der Anteil der Schattenwirtschaft von 22,4 Prozent im Jahr 2003 auf 18,5 Prozent in diesem Jahr.

Das schätzt der Linzer Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Schneider schätzt.

Messen lassen sich Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und kriminelle Aktivitäten wie Hehlerei und Schmuggel nicht. Am stärksten ist die Schattenwirtschaft nach der Schätzung in Osteuropa. Deutschland liegt mit 13 Prozent im besseren Drittel, am besten steht die Schweiz mit 7 Prozent da. Schneiders Zahlen wurden in einer Studie für den Kreditkartenanbieter Visa am Donnerstag in Berlin präsentiert.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare