Schlecker-Insolvenzverwalter läuft Zeit davon

+
Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz

Neu-Ulm - Bei der Suche nach einem Investor für die insolvente Drogeriekette Schlecker wird die Zeit knapp. Im Notfall müssen Einzellösungen her.

Um das gesamte Unternehmen zu verkaufen, brauche Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen ein “handfestes Zwischenergebnis“, sagte ein Sprecher am Mittwoch. Ansonsten müssten Einzellösungen erwogen werden. Am 5. Juni kommt in Ulm die Gläubigerversammlung zusammen.

Nach den Worten des Sprechers gibt es noch fünf Interessenten, mit drei davon würden “intensive Gespräche“ geführt. Mit vier potenziellen Investoren befinde man sich in der sogenannten Due-Diligence-Phase, einer tiefgehenden Unternehmensprüfung.

Als ein Problem bei der Suche nach einem neuen Investor gilt die hohe Zahl an Kündigungsschutzklagen. Den Angaben zufolge sind bislang rund 4.000 eingegangen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare