Sieben von zehn Müttern erwerbstätig

Wiesbaden - Sieben von zehn Müttern sind in Deutschland erwerbstätig - damit liegt die Bundesrepublik europaweit im Durchschnitt. Deutlich häufiger gehen Mütter in Slowenien arbeiten.

Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des Internationalen Frauentages am Dienstag mitteilte, arbeiteten 2009 rund 72 Prozent aller 25- bis 49-jährigen Mütter mit mindestens einem zu Hause wohnenden Kind unter 25 Jahren. Ob die Frauen Voll- oder Teilzeit arbeiteten, geht aus der Statistik nicht hervor. Im EU-Vergleich liegt Deutschland damit im Mittelfeld: Deutlich häufiger gehen Mütter in Slowenien (86 Prozent), Litauen oder den Niederlanden (je 79 Prozent) einer Arbeit nach.

Zu den Ländern, in denen Mütter am seltensten erwerbstätig waren, zählen Malta (42), Italien (55) und Griechenland (60 Prozent). Je mehr Kinder im Haushalt leben, desto seltener gehen Mütter arbeiten. 2009 waren das 77 Prozent der Mütter mit nur einem Kind und 72 derer mit zwei Kindern. Bei drei oder mehr Kindern lag die Erwerbstätigenquote nur noch bei 53 Prozent.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare