Siemens sucht neuen Vorstand

+
Künftig an der Spitze von Thyssenkrupp: Heinrich Hiesinger

München - Siemens-Managers Heinrich Hiesinger wechselt an die Spitze von Thyssenkrupp. Jetzt sucht der Vorstand nach einem Nachfolger.

Das Aufsichtsratspräsidium habe den bisherigen Siemens-Personalvorstand Siegfried Russwurm als Nachfolger Hiesingers für die Leitung des Industriesektors vorgeschlagen, teilte Siemens am Dienstag in München mit. Die neue Aufgabe soll Russwurm mit Wirkung zum 1. Juli übertragen werden. Zugleich soll die Chefin von Siemens Österreich, Brititte Ederer, in den Vorstand berufen und zur neuen Personalchefin und Arbeitsdirektorin des Konzerns bestellt werden. Hiesinger wolle sein Vorstandsmandat bei Siemens vorzeitig und einvernehmlich zum 30. September niederlegen, erklärte Siemens.

Ederer wäre die zweite Frau in der Führungsspitze des Konzerns neben der für das Ressort Einkauf zuständigen Barbara Kux. Mit den personellen Veränderungen will sich der Siemens-Aufsichtsrat in einer außerordentlichen Sitzung am 9. Juni befassen.

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare