Snoopy hat ein neues Herrchen

+
Snoopy als Pappfigur auf der Frankfurter Buchmesse

Cincinnati - Das berühmte Comic-Hündchen Snoopy wechselt den Besitzer: Der Medienkonzern E.W.Scripps verkauft Snoopy und die restlichen "Peanuts". Beim Preis handelt es sich jedoch nicht um Peanuts...

“Snoopy“ hat einen neuen Besitzer. Der Medienkonzern E.W.Scripps verkauft den berühmten Comic-Hund, seinen Freund Charlie Brown und die restlichen “Peanuts“ für 175 Millionen Dollar (130 Millionen Euro) an die Iconix Brand Group, wie Scripps am Dienstag mitteilte.

20 Prozent der Anteile erhält allerdings die Familie des “Peanuts“-Zeichners Charles Schulz, die dafür auch ein Fünftel des Kaufpreises übernimmt. Mit den Lizenzen für die “Peanuts“, die auf zahlreichen Kleidungsstücken, Taschen und Gebrauchsgegenständen abgedruckt sind, wird jährlich ein Umsatz von mehr als zwei Milliarden Dollar erzielt. Iconix gehört eine Reihe von Kleidermarken wie die Unterwäsche-Serie Joe Boxer.

apn

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare