Spanien setzt Vorschläge des IWF nicht um

+
Spanien wird die Vorschläge des IWF vorerst nicht umsetzen, so der Ministerpräsident Mariano Rajoy

Madrid - Die spanische Regierung wird die jüngsten Reformvorschläge des Internationalen Währungsfonds (IWF) vorerst nicht umsetzen.

Es handele sich nicht um bindende Anweisungen, sondern lediglich um Empfehlungen, sagte Ministerpräsident Mariano Rajoy am Samstag. Unter anderem hatte der IWF der spanischen Regierung in einem am Freitag veröffentlichten Bericht weitere Lohnkürzungen im öffentlichen Dienst sowie eine Erhöhung der Mehrwertsteuer nahe gelegt.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare