Steigenberger-Familie verkauft Hotelgeschäft

+
Die Hotelgruppe war rund 80 Jahre lang im Besitz der Familie Steigenberger.

Frankfurt/Main - Die traditionsreiche Hotelgruppe Steigenberger ist nach Ägypten verkauft worden.

Die Eigentümerfamilie einigte sich mit dem Touristikkonzern Travco auf das Geschäft, wie die Steigenberger-Gruppe am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Steigenberger-Familie habe ihren Anteil von 99,6 Prozent an der Steigenberger AG abgegeben.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Hotelgruppe einen Umsatz von 494,9 Millionen Euro und beschäftigte 6.780 Mitarbeiter.

Zur Gruppe gehören insgesamt 86 Hotels der Marken Steigenberger und InterCityHotel, die meist in Bahnhofsnähe liegen. Die Steigenberger-Häuser sind Luxushotels wie der “Europäische Hof“ in Baden-Baden, der “Frankfurter Hof“ oder das “Parkhotel“ in Düsseldorf. Die Hotelgruppe war rund 80 Jahre lang im Besitz der Familie Steigenberger.

dpa/ap

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare