Auch strafrechtliche Ermittlungen gegen Goldman Sachs

New York - Die Staatsanwaltschaft im New Yorker Stadtteil Manhattan hat strafrechtliche Ermittlungen gegen die Investmentbank Goldman Sachs eingeleitet. Auch eine Klage liegt vor.

Dabei geht es um komplexe Anlagen mit Hypotheken, wie am Donnerstag aus unterrichteten Kreisen verlautete. Zuvor hatte schon die Börsenaufsicht (SEC) eine zivilrechtliche Betrugsanklage gegen Goldman Sachs eingereicht.

Die Wirtschaftskrise in 17 Bildern

Die Wirtschaftskrise in Bildern

Am Mittwoch hatte eine Gruppe von 62 Abgeordneten des Repräsentantenhauses ein Strafverfahren gegen die Investmentbank gefordert. Sie riefen Justizminister und Generalstaatsanwalt Eric Holder zum sofortigen Handeln auf.

In einer Anhörung im US-Senat verteidigte der Vorstandschef von Goldman Sachs, Lloyd Blankfein, die umstrittenen Geschäftspraktiken seiner Bank. Die Investmentbank habe ihre Kunden während der Finanzmarktkrise nicht getäuscht, sagte Blankfein am Dienstag in einer Anhörung vor einem Sonderausschuss des Senats. Anleger wie die deutsche IKB Bank hätten Risiken gesucht, “und das ist es, was sie bekommen haben“.

Goldman Sachs hatte seinen Kunden sogenannte CDOs verkauft, komplexe Kreditderivate, die auf mehrfach verbrieften Hypotheken beruhten. Zugleich wettete ein Goldman-Großkunde, der Hedgefonds Paulson, auf den Ausfall eben dieser Hypotheken - mit Erfolg. Während sich Paulson eine goldene Nase verdiente, machten die Käufer der CDOs massive Verluste. Allein die IKB musste laut US-Börsenaufsicht SEC 150 Millionen Dollar abschreiben.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare