Sicherheitspersonal will mehr Gehalt

Streik! Chaos am Hamburger Flughafen

+
Schon am Freitagmorgen brauchten die Passagiere lange, um durch die Sicherheitskontrolle zu gelangen.

Hamburg - Am Hamburger Flughafen hat das Sicherheitspersonal am frühen Freitagmorgen die Arbeit niedergelegt. An den Sicherheitsschleusen kam es schon am Morgen zu langen Warteschlangen.

Die Gewerkschaft Verdi versucht mit dem Streik, Druck in den laufenden Tarifverhandlungen mit dem Arbeitgeberverband Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) zu erzeugen. Verdi fordert einen Stundenlohn von 14,50 Euro, bisher verdienen die Beschäftigten des Sicherheitspersonals am Hamburger Flughafen 11,80 Euro.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Wegen des Streiks kann es zu erheblichen Verzögerungen an den Sicherheitsschleusen des Flughafens kommen. „Wir gehen davon aus, dass der Flughafenbetrieb heute lahmgelegt wird“, sagte Verdi-Sprecher Peter Bremmer der Nachrichtenagentur dpa.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare