Verdeckende Hüllen sind ein Ladenhüter

Tabakindustrie: Schockbilder halten nicht vom Rauchen ab

+
Wirklich abschrecken tun die Bilder von geschwärzten Lungen und Operations-Szenen kaum einen Raucher. 

Berlin - Erst wehrte sie sich vehement, jetzt scheint alles halb so wild zu sein: Die deutsche Tabakindustrie hat die Wirkung von Schockbildern auf Zigarettenschachteln angezweifelt.

"Das hat sich bei uns schlichtweg nicht ausgewirkt", sagte Rainer von Bötticher vom Bundesverband des Tabakwaren-Einzelhandels. Ab Freitag trifft sich die Branche auf der weltgrößten Industrie-Messe "Intertabac" in Dortmund. Zu den Aufdruck verdeckenden Hüllen oder Etuis habe bisher nur ein kleiner Teil der Raucher gegriffen, erklärte von Bötticher.

Zwar habe es kurzzeitig einen Anstieg beim Verkauf von Zigarettenetuis gegeben. "Von einem Boom kann man aber nicht sprechen, viele leben auch ohne Etui." Auch der Verband der Deutschen Rauchtabakindustrie, ebenso wie die Mehrheit der Deutschen, hält die vorgeschriebenen Aufdrucke für weniger wirksam, wie Geschäftsführer Michael von Foerster sagte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Nürnberg - Ganz so kräftig wie in den Vormonaten gingen die Arbeitslosenzahlen im November nicht mehr zurück. Für ein neues Rekordtief reichte es …
Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

München - Mit einer gescheiterten Fusion und Vorstandsquerelen hat Linde im Herbst Schlagzeilen gemacht. Jetzt unternimmt das Unternehmen einen neuen …
Dax-Konzern Linde und US-Rivale Praxair wollen fusionieren

Post-Chef: Paketmenge wird weiter kräftig wachsen

Der Online-Handel wächst und wächst. Die Deutsche Post profitiert kräftig von der stetig steigenden Zahl der Pakete. Auch wenn Händler wie Amazon …
Post-Chef: Paketmenge wird weiter kräftig wachsen

Kommentare