Tarifverhandlungen für Lokführer begonnen

Berlin - In der Tarifrunde bei der Bahn haben auch die Verhandlungen für die rund 20 000 Lokführer begonnen. Nach Angaben der Gewerkschaft ist derzeit noch keine Rede von Streiks.

Vertreter der Gewerkschaft GDL und des bundeseigenen Konzerns kamen am Freitag in Berlin zum Auftakttreffen zusammen. Der GDL-Vorsitzende Claus Weselsky sagte, er erwarte längere Gespräche über die zentrale Forderung nach einheitlichen Tarifstandard für Lokführer bei der Bahn und privaten Konkurrenten. “Ich drohe nicht mit Streiks, weil wir fest darauf setzen, auf dem Verhandlungswege zu einem Ergebnis zu kommen.“ Die Gespräche für die Beschäftigten anderer Berufsgruppen bei der Bahn mit den Gewerkschaften Transnet und GDBA laufen bereits.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare