Telekom mit kräftigem Gewinnrückgang

+
Das Logo der Deutschen Telekom leuchtet auf dem Dach der Zentrale des Unternehmens in Bonn.

Bonn - Die Deutsche Telekom hat im ersten Quartal einen kräftigen Gewinnrückgang verbucht.

Der Konzernüberschuss sei auf 480 Millionen Euro gefallen, nach 767 Millionen Euro im Vorjahresquartal, berichtete der Konzern am Freitag. Belastungen kamen dabei aus den Aktivitäten in den USA und dem europäischen Ausland. Neben dem harten Wettbewerb führte die Telekom als Gründe zudem Regulierung und Steuerbelastungen an. Die guten Geschäfte im wichtigen Inlandsmarkt setzten sich aber fort. Der Quartalsumsatz ging - vor allem wegen der Ausgliederung der britischen Mobilfunksparte - von 15,81 Milliarden auf 14,56 Milliarden Euro zurück. Der bereinigte operative Gewinn fiel im ersten Quartal von 4,89 auf 4,48 Milliarden Euro. Die Ergebnisse lagen leicht unter den Erwartungen der meisten Analysten.

Wer ist im DAX?

Wer ist im DAX?

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare