Tengelmann will mit Obi in Russland deutlich wachsen

Berlin - Der deutsche Einzelhändler Tengelmann will mit seiner Baumarktkette Obi in Russland deutlich expandieren.

Derzeit sei Obi dort mit 22 Märkten vertreten. „Es können insgesamt fünfzig oder auch hundert werden“, sagte Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub der Tageszeitung „Die Welt“. Allein für 2014 seien drei bis vier Neueröffnungen geplant. Trotz der aktuellen politischen Spannungen zwischen der EU und Russland sprach sich Haub für intensive Wirtschaftsbeziehungen zu Russland aus. „Es ist gut, dass vielfältige Handelsbeziehungen zu Russland bestehen.“ Das Land sei bei der Bekämpfung der Korruption viel erfolgreicher als die Ukraine. „Es ist zudem eines der finanziell solidesten Länder überhaupt mit nur zehn Prozent Staatsverschuldung“, sagte Haub.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare