Eon trennt sich von letzten AKW-Projekt

Düsseldorf/Helsinki - Der Energieriese Eon hat sich jetzt auch in Finnland von seiner Beteiligung an einem Vorhaben zum Bau eines Atomkraftwerks getrennt.

Den 34 Prozent-Anteil an dem Projektbetreiber Fennovoima übernehme ein finnisches Firmenkonsortium, teilte Eon Sverige am Freitag in Helsinki mit. Weitere Details zum Verkauf wollte Eon nicht nennen. In Skandinavien werde sich der Konzern künftig auf Investitionen in Schweden und Dänemark konzentrieren. Diese Aktivitäten würden sich vor allem auf erneuerbare Energien konzentrieren.

Mit dem Verkauf der Beteiligung in Finnland hat sich Eon aus seinem letzten Kernkraftwerkprojekt im Ausland verabschiedet. Vor wenigen Monaten waren Eon und RWE in Großbritannien aus dem Vorhaben Horizon ausgestiegen. Die Entscheidung zum Rückzug in Finnland war bei Eon bereits im Oktober vergangenen Jahres gefallen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare