Triebwerkshersteller MTU verdient mehr Geld

München - Der Triebwerkshersteller MTU hat 2011 dank des Luftfahrtbooms deutlich mehr Geld verdient. Unter dem Strich steht für das vergangene Jahr ein Gewinn von rund 158 Millionen Euro, das entspricht einem Zuwachs von 11 Prozent.

Dank massenhafter Bestellungen für den auf Spritsparen getrimmten neuen Airbus 320neo verbuchte MTU zudem ein dickes Auftragsplus.

Der Umsatz kletterte um 8 Prozent auf 2,93 Milliarden Euro. “2011 haben wir alle quantitativen Ziele erreicht - auch die, die wir im Jahresverlauf nach oben angepasst haben“, sagte Vorstandschef Egon Behle der Mitteilung zufolge.

MTU habe damit die Grundlage für weiteres Wachstum geschaffen. Bis 2020 will Behle die Erlöse des Triebwerkbauers auf 6 Milliarden Euro steigern. Für dieses Jahr rechnet MTU weiter mit einem Plus, wenn auch mit einer leicht abgeschwächten Dynamik. Gut seien die Aussichten vor allem in Asien.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare