Troika kehrt am Donnerstag nach Athen zurück

Brüssel - Die Troika zur Prüfung der griechischen Sparbemühungen wird am Donnerstag nach Athen zurückkehren. Das gab ein EU-Kommissionssprecher am Mittwoch in Brüssel bekannt.

Die Troika- Experten von EU-Kommission, Europäischer Zentralbank (EZB) und Internationalem Währungsfonds (IWF) hatten Anfang September ihre Mission unterbrochen, weil die griechische Regierung mit der Umsetzung ihres Konsolidierungsprogramms in Verzug geraten war.

Krisenhelfer IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

Krisenhelfer IWF und Weltbank: Was machen die eigentlich?

Ab Donnerstag werde die Prüfung nun fortgesetzt, sagte Kommissionssprecher Amadeu Altafaj Tardio. Zudem werde es im Oktober eine Sondersitzung der Euro-Finanzminister geben. Sie müssen auf Grundlage des Troika-Zeugnisses für Athen die sechste Kredit-Tranche in Höhe von acht Milliarden Euro freigeben. Ohne die neue Finanzspritze droht Griechenland noch im Oktober die Pleite.

Der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou hatte am Dienstag in Berlin um weitere Hilfe geworben und zugesichert, dass seine Regierung alle Vorgaben der Europartner und des IWF erfüllen werde.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare