Standort Deutschland für Investoren attraktiv

Berlin - Trotz der Risiken durch die europäische Schuldenkrise glauben ausländische Investoren einer Umfrage zufolge an den Standort Deutschland.

Neun von zehn Managern sind zuversichtlich, dass Deutschland die Krise meistere, für Europa sagen dies 81 Prozent. Das sind Ergebnisse einer Untersuchung der Beratungsgesellschaft Ernst & Young zur Attraktivität des Wirtschaftsraums Europa, die am Freitag in Berlin vorgestellt wurde. Befragt wurden Manager von 840 internationalen Unternehmen.

Deutschland ist demnach in den kommenden Jahren mit Abstand der attraktivste Investitionsstandort in Europa und liegt weltweit auf Rang sechs - hinter China, Indien, den USA, Russland und Brasilien. 2011 investierten ausländische Unternehmen deutlich mehr in Deutschland. Laut Untersuchung stieg die Zahl der Projekte um 7 Prozent auf rund 600. Rund 18 000 neue Jobs wurden geschaffen, das waren 43 Prozent mehr als im Vorjahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare