TUI: Fernreisen liegen im Trend

+
Känguruhs am Strand in Australien: Laut dem Reiseveranstalter TUI liegen Fernreisen im Trend.

Hannover - Fernreisen werden nach Einschätzung des Reisekonzerns TUI immer beliebter. Seit Mitte Dezember hätten die Buchungen stark angezogen.

Das sagte Deutschland-Chef Volker Böttcher am Freitag in Stuttgart. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichne TUI im Fernreisesegment ein Plus von 34 Prozent. “Die Fernreise liegt ganz klar im Trend“, betonte Böttcher. “Ihr gehört die Zukunft.“ Thailand, die USA, Kanada, Südafrika, Kuba und Mauritius würden für den Sommer 2010 bislang am meisten nachgefragt. Als Reiseart gebe es die größte Nachfrage nach individuellen Rundreisen.

Brasiliens geheime Strände

Brasiliens geheime Strände

Bei den Mittelstreckenzielen verzeichne der Reisekonzern die meisten Buchungszuwächse für die Türkei, Menorca und Griechenland, erklärte Böttcher. Die Türkei ist neben der Karibik auch das Partnerland der Reisemesse CMT, die an diesem Samstag in Stuttgart beginnt. Die Messe geht bis zum 24. Januar.

Nach einer Studie der TUI-Marktforschung in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wollen 28,1 Millionen Deutsche in diesem Sommer noch eine Reise buchen. Besonders hoch im Kurs würden längere Flugpauschalreise mit einer Dauer von bis zu 15 Tagen zu Sonnenzielen rund um das Mittelmeer stehen, teilte der TUI- Deutschland-Chef mit.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare