Umfrage: 60 Prozent der Deutschen sind Euro-Kritiker

München - Zehn Jahre nach Einführung des Euro-Bargeldes halten einer Umfrage zufolge drei von fünf Deutschen die Gemeinschaftswährung für keine gute Idee.

Drei Viertel der Befragten schätzt die D-Mark im Rückblick als solider ein, weil sie sich gegenüber anderen Währungen als stabiler erwiesen habe, wie aus einer Emnid-Umfrage im Auftrag des “Focus“ hervorgeht.

85 Prozent der Befragten sind demnach überzeugt, dass der Euro als “Teuro“ im Zuge der Geld-Umstellung die Preise stark in die Höhe trieb. Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte dem Bericht zufolge tausend repräsentativ ausgewählte Personen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare