USA ermitteln gegen Standard & Poor's

Washington - Das US-Justizministerium und die amerikanische Börsenaufsicht haben Ermittlungen gegen die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) aufgenommen.

Laut dem Mutterkonzern der Ratingagentur, McGraw-Hill, werde untersucht, ob S&P bei der Bewertung bestimmter Investitionen US-Bundesgesetze gebrochen habe. McGraw-Hill selbst bezeichnete die Anschuldigungen am Donnerstag als unbegründet und kündigte an, sich dagegen zur Wehr zu setzen.

Nähere Details über die laufende Untersuchung nannte das Unternehmen nicht. Im vergangenen September hatte die US-Bösenaufsicht S&P vor einer möglichen Anzeige wegen Ratings aus dem Jahr 2007 gewarnt. Den Ratingagenturen wird vorgeworfen, mit ungerechtfertigt hohen Bewertungen von Hypotheken-Paketen die US-Immobilienkrise angefacht zu haben.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare