US-Ölpreis erstmals seit einem Jahr über 80 Dollar

+
Der US-Ölpreis ist erstmals seit einem Jahr über die Marke von 80 Dollar gestiegen.

Singapur - Der US-Ölpreis ist erstmals seit einem Jahr über die Marke von 80 Dollar gestiegen. Ein Barrel (159 Liter) Rohöl kletterte auf bis zu 80,05 Dollar.

Dies ist der höchste Stand seit Mitte Oktober 2008. Zuletzt kostete WTI-Öl noch 79,78 Dollar und damit 17 Cent mehr als zum Handelsschluss am Vortag. Ein Fass der Nordseesorte Brent zur Dezember-Lieferung stieg um 26 Cent auf 78,03 Dollar. Damit haben die Ölpreise bereits den neunten Tage in Folge zugelegt.

Händler begründeten dies zum einem mit starken Unternehmenszahlen in der amerikanischen Berichtssaison. Zum anderen wurde auf den anhaltend schwachen Dollar verwiesen, der Rohöl für Investoren außerhalb des Dollar-Raums verbilligt und damit die Nachfrage stützt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare