USA: Weiter steigende Inflation

Washington - Die Inflation in den Vereinigten Staaten zieht weiter an. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Verbraucherpreise im April im Durchschnitt um mehr als zwei Prozent.

Die Verbraucherpreise in den USA ziehen weiter an. Auf Jahressicht habe die Inflationsrate im Mai bei 3,6 Prozent gelegen, teilte das US-Arbeitsministerium in Washington am Mittwoch mit. Im Vormonat waren es noch 3,2 Prozent. Vor allem höhere Kosten für Strom, Gas und Benzin trieben die Teuerung an - ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Lebensmittelpreise betrug der Jahreswert 1,5 Prozent.

Die Teuerung nahm damit den elften Monat in Folge zu. Vor einem halben Jahr hatte die Inflationsrate insgesamt noch bei 1,1 Prozent gelegen.

Von April auf Mai belief sich die Teuerung im Monatsvergleich auf 0,2 Prozent. Experten hatten mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare