Beschwerden bei Verbraucherzentrale

Bei Anruf Werbung - trotz strenger Regeln

+
Unerwünschte Telefonwerbung aus irgendwelchen Callcentern nervt die Menschen in Deutschland noch immer. 

Berlin - Trotz der strengen Regeln, die seit einem Jahr gelten, sind die Deutschen von ungefragter Telefonwerbung genervt. Die Verbraucherzentralen haben die Beschwerden ausgewertet.

Unerwünschte Werbeanrufe sind nach Einschätzung der Verbraucherzentralen auch ein Jahr nach Inkrafttreten schärferer Regeln ein Ärgernis. Solche Belästigungen gingen häufig von Anbietern von Gewinnspielen, Telefon- und Internetdiensten aus, wie eine am Mittwoch von der federführenden Zentrale Sachsen-Anhalt vorgelegte Auswertung von Verbrauchermeldungen ergab.

Ohne Einwilligung des Angerufenen sind Werbeanrufe eine Ordnungswidrigkeit. Das Bußgeld wurde vor einem Jahr von 50.000 Euro auf bis zu 300.000 Euro erhöht. Die Zahl der Beschwerden bei der Bundesnetzagentur geht aber aktuell zurück.

Nach 33.147 Beschwerden 2013 waren es in diesem Jahr bis August 18.000, wie ein Sprecher der Nachrichtenagentur dpa sagte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare