Versace: 20 Millionen Dollar Schadensersatz

+
Ein US-Gericht hat dem italienischen Modeunternehmen Versace 20 Millionen Dollar (15,7 Millionen Euro) Schadensersatz wegen Markenrechtsverletzung und Produktpiraterie zugesprochen.

Mailand - Ein US-Gericht hat dem italienischen Modeunternehmen Versace 20 Millionen Dollar (15,7 Millionen Euro) Schadensersatz wegen Markenrechtsverletzung und Produktpiraterie zugesprochen.

Versace-Chef Gian Giacomo Ferraris sprach am Donnerstag von einem historischen Urteil. Noch nie habe ein italienisches Unternehmen nach einer solchen Klage eine derart hohe Entschädigung erhalten.

Versace hatte 2003 wegen des Verkaufs gefälschter Produkte mit seinem Markenzeichen geklagt. Daraufhin durchsuchten Behörden in Südkalifornien und Los Angeles nacheinander 72 Läden und nahmen 110 Personen fest. Die Entschädigung zeige, dass der Handel mit gefälschten Produkten erfolgreich bekämpft werden könne, sagte Ferraris.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare