Volkswagen-Aktien rutschen weiter ab - neues Tief

+
Wegen des Abgas-Skandals stoßen Investoren die VW-Aktie ab. Der Kurs fällt zusehends. Foto: Ole Spata

Frankfurt/Main (dpa) - Der VW-Aktie findet weiter kaum Halt. Am Freitagvormittag rutschten die Vorzugsaktien zunächst auf 92,75 Euro ab - so tief wie seit Oktober 2011 nicht mehr.

Seit Bekanntwerden des Abgas-Skandals vor zwei Wochen brachen die Papiere damit um rund 43 Prozent ein. Die Unsicherheit um das Ausmaß der "Dieselgate"-Belastungen bleibt hoch - fast jeden Tag werden neue negative Analystenkommentare veröffentlicht.

Aktuell strich Klaus Breitenbach von der Baader Bank seine seit Jahren gültige Kaufempfehlung und stampfte das Kursziel von 260 auf 100 Euro ein. Seine Gewinnerwartungen bis 2017 kappte er im Schnitt um 60 Prozent.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare