VW will Arbeitsplätze sichern

+
Eine VW-Mitarbeiterin montiert im VW-Stammwerk in Wolfsburg einen Tiguan.

Hannover - Schon vor der offiziellen Verkündigung sickerte es durch: Der Volkswagen-Konzern und die IG Metall haben offenbar einen Weg errungen, Arbeitsplätze bei VW auch weiterhin zu sichern.

Beim Autobauer Volkswagen hat es bei den Verhandlungen zwischen Unternehmen und IG Metall über eine Beschäftigungssicherung ein Ergebnis gegeben.

Einzelheiten sollen am Dienstagmittag in Hannover vorgestellt werden, wie VW und Gewerkschaft mitteilten. Dies deutet darauf hin, dass die bis 2011 laufende Beschäftigungssicherung für die rund rund 90 000 Mitarbeiter in den westdeutschen VW-Werken verlängert wird.

Wie die Zeit vergeht: Bilder des VW Golf von gestern bis heute 

Wie die Zeit vergeht! Mit dem VW Golf...

VW hatte als Gegenleistung verlangt, den sogenannten indirekten Bereich - dazu zählen Entwicklung, Vertrieb und Verwaltung - effizienter aufzustellen und die Produktivität dort zu steigern.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare