VW-Forschung baut fahrerlosen Audi TT

+
Der Audi TT rast ohne Fahrer über den Salzsee.

Palo Alto - Nach einem VW Touareg und einem Passat wird jetzt auch ein Audi TT zum autonomen Roboter-Auto umgebaut: Der Wagen soll fahrerlos ans Ziel kommen.

Das Forschungszentrum des VW-Konzerns im kalifornischen Palo Alto rüstet das Coupé derzeit mit Sensoren und Elektronik-Bausteinen aus, damit es ohne Fahrer ans Ziel findet. An den Arbeiten beteiligt sind auch Studenten der Stanford-Universität in Berkeley. Die VW-Wissenschaftler haben bei US-Wettbewerben bereits bewiesen, dass ihre Prototypen “Stanley“ und “Junior“ entsprechende Aufgaben grundsätzlich unfallfrei meistern.

Jetzt geht es auch um das Tempo: Schon bei ersten Testfahrten hat der weiße Audi auf einer Salzwüste im Westen der USA führerlos Geschwindigkeiten von mehr als 200 km/h erreicht, teilten die Forscher mit. Im Jahr 2010 soll sich der Sportwagen am Pikes Peak im US-Staat Colorado bewähren, auf den das gleichnamige Bergrennen führt. Der Streckenrekord für die 20 Kilometer mit 156 Kurven liegt derzeit bei gut zehn Minuten.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare