VW will in China Elektroautos bauen

+
Martin Winterkorn blickt nach China

Wolfsburg/Peking - Deutschlands größter Autobauer Volkswagen will bei den Elektroautos Marktführer werden - und investiert Milliarden in China.

Lesen Sie auch:

Brüderle: Bundesregierung setzt auf Elektroautos

Deutschlands größter Autobauer Volkswagen will ab 2013/2014 Elektroautos in China bauen. “Unser Ziel ist die Marktführerschaft in der E-Mobilität bis 2018“, sagte Konzernchef Martin Winterkorn laut VW am Freitag in Peking.

Volkswagen zeigte auf der dortigen Automesse erstmals das Modell E-Lavida, nach Firmenangaben das erste in China entwickelte Fahrzeug mit Elektromotor und Batterie. China ist der weltweit wichtigste Markt für den Volkswagen-Konzern. Erst am Donnerstag hatte Winterkorn für China Investitionen von 4,4 Milliarden Euro in neue Fahrzeuge und Produktionskapazitäten angekündigt.

AP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare